Haus K3

Grundstück mit Talblick
Baugrube
Betonwände Untergeschoss
Untergeschoss
Beginn Holzbau
Auskragung
Anlieferung Wandelemente
Anlieferung Wandelemente
Stiegenabgang
Innenraum
Leichtbaukonstruktion
Terrassenauskragung
Holzfassade
Aussenansicht
Zufahrt | Carport
Aussicht
Terrasse
Übergang innen | außen
Lageplan
Erdgeschoss
Untergeschoss
Schnitt A-A
Ostansicht
Westansicht
Schnitte B | C

Funktion: Einfamilienhaus // Ort: Dt. Tschantschendorf/BGLD // Planung: 2011-2012 // Ausführung: 2012
Grundstücksfläche: 4546 m² // Nutzfläche: 159 m² // Bebaute Fläche: 132 m²  // Status: in Bau

Das Grundstück liegt entlang einer für die Region typischen lockeren Straßendorfsiedlung, wobei der Bauplatz selbst am Rande des Grundstücks situiert ist und somit einen einmaligen unverbaubaren Blick auf die sanfte Hügellandschaft des Südburgenlandes ermöglicht. Die Ausrichtung des Gebäudes nimmt diese Qualität auf und resultiert in einem langgestreckten Riegel quer zum Gefälle des Geländes.

Der Baukörper definiert sich über die prägnant in Erscheinung tretende Boden- und Deckenplatte, zwischen denen sich das Raumvolumen aufspannt. An den Enden des Riegels in Holzleichtbauweise gibt es jeweils eine Auskragung für einen Autoabstellplatz und eine gedeckte Terrasse. Die Plattenwirkung wird durch eine Verblendung der Bauteile mit blankem Aluminium akzentuiert. Die dazwischenliegende Fassade besteht aus einer strukturierten vertikalen Holzlattung, lediglich der Einschnitt des Zugangsbereiches zeigt sich in weiß. Der Riegel ruht auf einem massiven Untergeschoss aus Stahlbeton, einige unregelmäßig angeordnete dünne Stahlstützen halten den Baukörper in Balance.

Man betritt das Gebäude über einen überdeckten Zugangsbereich und gelangt über das Vorzimmer zur einen Seite in den großen Wohn-/Essbereich, der talwärts großzügig verglast ist. Die vorgelagerte auskragende gedeckte Terrasse ermöglicht den geschützten Aufenthalt im Freien. Zur anderen Seite fädeln sich 3 Zimmer samt zugehörigen Naßräumen mit Oberlichtern auf. Auch die Zimmer selbst sind zum Grün hin orientiert und holen die Landschaft ins Innere des Gebäudes.

Über eine Treppe gelangt man in Untergeschoss, auf dessen Fläche sich noch eine kleine Einliegerwohnung befindet, die der Bauherr vorerst als Bürofläche nützen möchte. Bei der gebotenen Aussicht keine schlechte Entscheidung.

Fotos © Architekten

zurück